SchmerztherapieChiropraktikAkupunkturZweitmeinungPolyWorks


Suchen

Home

Sitemap

English

 

Fallbeispiel 1: Wenn Rückenschmerzen aus dem Hüftgelenk kommen

Einem 28-jährigen Bahnarbeiter, der unter belastungsabhängigen Rückenschmerzen leidet, wird wegen einer in der MRI-Untersuchung festgestellten Bandscheibenveränderung mit angeblicher Instabilität eine Versteifungsoperation empfohlen.

>> mehr

 

Fallbeispiel 2: Unnötig langer Leidensweg oder nicht immer ist die Psyche schuld

Bei einem 52-jährigen Mann mit chronischen Rückenbeschwerden bleiben die üblichen medikamentösen und physiotherapeutischen Behandlungsversuche erfolglos. Röntgenuntersuchungen geben keine direkte Erklärung für die angegebenen Beschwerden. Die Schmerzangaben des Patienten werden in Frage gestellt und die Ursache als vorwiegend psychisch gedeutet.

>> mehr

 

Fallbeispiel 3: Nervenwurzelreizung — eine Operation konnte vermieden werden

Eine 56-jährige Frau klagt über zunehmende Schmerzen im Nackenbereich links mit strangförmiger Ausstrahlung bis in den Daumen und Zeigefinger. Je nach Kopfhaltung treten zusätzlich noch einschiessende Schmerzen auf. Im Unterarmbereich gibt sie ein pelziges Gefühl und teilweise verminderte Kraft in der Hand an.

>> mehr

 

Fallbeispiel 4: Bessere Lebensqualität dank Rückenmarkstimulation 

Ein 68-jähriger Patient erlitt bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen am Unterschenkel. Wiederholte Operationen waren notwendig. Es entwickelten sich brennende, zeitweise heftige Dauerschmerzen mit stark eingeschränkter Gehfähigkeit. Hochdosierte Opiate und andere Medikamente (unter anderem Psychopharmaka) schränkten seine Lebensqualität noch zusätzlich ein.

>> mehr

 

Fallbeispiel 5:  Warum Kortison wenn es auch anders geht?

Ein junger Profisportler leidet seit sechs Jahren an belastungsabhängigen, starken Schmerzen in beiden Achillessehnen. Kortisoninfiltrationen durch den Sportarzt bewirkten jeweils nur kurzzeitige Schmerzlinderung.

>> mehr

 

Fallbeispiel 6: Elektrischer Strom gegen Durchblutungsstörungen

Die Lebensqualität einer 42-jährigen Patientin ist wegen häufigen vor allem nachts auftretenden Herzschmerzen stark eingeschränkt. Die Attacken treten trotz Dauermedikation auf.

>> mehr

 

Zurück